Rassebeschreibung

© Foto: Karin Dix I Ørestaden åh Susan Himmelblå

Der Dansk Svensk Gårdhund ist ein relativ kleiner und  kompakter Hund. Hündinnen können eine Schulterhöhe von 32 - 35 cm (± 2 cm) haben und Rüden von 34 - 37 cm (± 2cm).
Die Ohren sind meist Kippohren aber auch Rosenohren kommen vor. 
Die Rute kann lang, mittellang oder ganz kurz sein.
Das kurze Fell sollte mindestens zu 50 % weiß sein. Die farbigen Abzeichen darauf können braun/weiß, rot/weiß, gelb/weiß oder dreifarbig sein. Im weißen Fell und auf der Haut befinden sich zudem oft graue und hellbraune Flecken.
Hündinnen wiegen ca. 6 - 10 kg. Bei Rüden liegt das Gewicht bei ca. 8 - 13 kg.
Der Gårdhund kann 15 Jahre und älter werden. Hier sehen sie den dänischen Deckrüden Ørestaden Manfred den 
Modige, der 2000 geboren ist.

Seit 1985 ist der Dansk Svensk Gårdhund vorläufig in den Stand eines Rassehundes vom FCI* aufgenommen worden. Seitdem erfreut er sich zunehmender Beliebtheit. Seine praktische Größe und sein lebendiges, unkompliziertes, aufgeschlossenes und menschenfreundliches Wesen, machen ihn zu einem sympathischen Begleiter, den man sehr gerne um sich hat.

Die DSG-Zucht in Deutschland ist sehr jung. In der Welpenstatistik der Rassehundeliste des VDH* ergibt sich bis 2015 folgendes Bild: 2011 / keine Welpen erfasst, 2012 / 10 Welpen, 2013 / 0 Welpen und 2015 / 27 Welpen.

*FCI - Federation Cynologique Internationale

*VDH - Verband für das Deutsche Hundewesen


Buddy und seine Tüpfelung

Auf dem linken Foto sieht man die graue und braune Tüpfelung der Haut und des weißen Fellbereichs ganz gut

Der weiße Danskybauch ist auch oft gesprenkelt


Hier finden sie die Rassebeschreibung, wie der FCI sie festgelegt hat:

Dänisch-Schwedischer-Farmhund
FCI-Standard Nr.356
dsg-fci.pdf (387.07KB)
Dänisch-Schwedischer-Farmhund
FCI-Standard Nr.356
dsg-fci.pdf (387.07KB)